Springe zum Seiteninhalt
Springe zur Navigation

Gemeinsam entwickeln

Gemeinsam entwickeln Partizipation

Kinder, Jugendliche sowie auch Erwachsene sind Expert*innen ihrer Freiräume, in welchen sie sich aufhalten und bewegen.

Mit unserem Know-how in Partizipations-Prozessen und unserem breiten und crossmedialen Methodenkoffer entwickeln wir gemeinsam mit künftigen Nutzenden Spiel- und Begegnungsräume für die Zukunft. Alle Beteiligten bringen ihr Wissen, Ihre Bedürfnisse und ihre Ideen ein. Wir erarbeiten daraus konkrete Handlungsempfehlungen oder übersetzen die Ergebnisse in einen Plan.

Raumanalysen

Wir führen Raumanalysen mit Kindern und Erwachsenen durch. Dabei holen wir ihre Perspektive, Erfahrungen und das lokale Wissen zu bestehenden Frei- und Verkehrsräumen ab – ein zentraler Punkt für eine bedarfsgerechte Entwicklung. Die Ergebnisse fliessen anschliessend in Raumplanungsprozesse oder ein konkretes Bauprojekt ein.

Diese Räume eignen sich für partizipative Raumanalysen:

  • Öffentliche Spiel- und Begegnungsräume
  • Öffentliche Freiräume wie Schulwege, Strassenräume etc.
  • Wohnumfeld von Siedlungen
  • Quartiere
  • Umgebungen von Bildungsinstitutionen wie Schulen, Kindergärten und Kitas

Grundsätzlich alle Raumplanungsprozesse eignen sich für eine vorgelagerte Raumanalyse durch Kinder. Dies können sein:

  • Fuss- und Velokonzept
  • Arealentwicklungen
  • Räumliche Entwicklungsleitbilder (zur Nutzungsplanung)
  • Freiraumkonzepte
  • Sondernutzungsplanungen
  • Mobilitätskonzepte
  • Betrieb- und Gestaltungskonzepte

Unser interdisziplinäres Team verfügt über eine altersgerechte Methodenvielfalt:

  • Begehungen mit den Nutzenden, Entscheidungsträger*innen etc.
  • Sozialräumliche Beobachtungen
  • Nadelmethoden – Visualisierung von Orten und Plätzen im Quartier
  • «Mental Mapping» – Sichtbarkeit von bedeutenden Lebensräumen durch selbst gezeichnete Karten
  • Crossmediale Methodiken wie Raumbewertungs-Apps, kindergerechte Onlineumfragen

Partizipative Objektplanung

Das partizipative Planen bringt Menschen zusammen, lässt Dialoge zu und zeigt sich in überzeugenden Resultaten. Wir bieten Ihnen einen kooperativen Planungsprozess, welcher direkt Betroffene, wie auch zuständige Behörden, Kinder und Erwachsene integriert.

Dabei ist uns die Präsenz vor Ort wichtig und wir holen mit massgeschneiderten Beteiligungsformaten die Bedürfnisse aller ab.

  • Modellbau
  • Collagen
  • Zeichnungen
  • Ideensammlungen via App
  • Online-Umfragen
  • Interviews
  • Begehungen

Die sorgfältig ausgewerteten Ergebnisse sind unser planerisches Pflichtenheft für die weiteren Schritte und wir entwickeln daraus eine bedarfsgerechte Planung.

Auch während diesem Schritt bieten wir vielseitige Partizipationsmöglichkeiten an:

  • Planungsworkshops – gemeinsame Entwicklung von Spielelementen
  • Rückmeldung der Nutzenden einholen zur Planung
  • Kinderjury bewertet verschiedene Varianten

Kontakt

Über uns

Wir sind ein interdisziplinäres Team mit langjähriger Erfahrung in partizipativen Planungsprozessen und kindergerechten sowie intergenerativen Freiräumen. Wir greifen Ihre Ideen auf, knüpfen an Ihre Bedürfnisse an, bringen unser Fachwissen ein und unterstützen Sie auf dem Weg hin zur kinderfreundlichen Gemeinde oder realisieren gemeinsam mit Ihnen konkrete Projekte vor Ort.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Gerne treffen wir Sie zu einem unverbindlichen Erstgespräch vor Ort.

Portrait Kerstin de Bruin

Kerstin de Bruin

Projektleiterin Fachstelle SpielRaum
Lehrerin, Soziokulturelle Animatorin

031 382 05 95