SpielRaumEntwicklung

Schafft einen Überblick über Qualität, Verteilung und Erschliessbarkeit der Spiel- und Lebensräume für Kinder in einer Siedlung, einem Quartier oder einer Gemeinde. Und ist oft der erste Schritt einer kinderfreundlichen Quartierentwicklung.

Das Wohnumfeld beeinflusst die Lebensqualität von Kindern und Erwachsenen grundlegend. Durch verdichtetes Bauen und die stark ausgebaute Verkehrsinfrastruktur kommen Freiräume für Spiel und Begegnung zunehmend in Bedrängnis. Der verbleibende, wohnumfeldnahe Aussenraum gewinnt dadurch an Bedeutung. 

Familiengerecht gestaltete Räume sind nicht nur ein Schlüssel zur gesunden kindlichen Entwicklung, sondern auch die Visitenkarte einer lebenswerten Wohnumgebung, und damit ein wichtiger Standortfaktor. 

SpielRaumEntwicklung

SpielRaumEntwicklung

Gespräch

Spielplatz

Spielplatz

Spielplatz

SpielRaumEntwicklung

SpielRaumEntwicklung

SpielRaumEntwicklung

Die Methoden der SpielRaumEntwicklung werden je nach Kontext und Auftrag individuell für Ihre Gemeinde zusammengestellt.

Als attraktive Spiel- und Lebensräume gelten nicht nur offiziell bezeichnete Spielplätze, sondern alle örtlichen Freiflächen. Die Räume sollen anregend und vielfältig, leicht zugänglich und ohne Gefahr zu erreichen sein. Sie sollen zum Spielen und Erleben einladen.

Mithilfe der SpielRaumEntwicklung analysiert die Fachstelle SpielRaum die Kinderfreundlichkeit eines bestimmten Gebiets. Wir stellen Entscheidungskriterien für die Planung von Spiel- und Freiräumen bereit und empfehlen mögliche Massnahmen.

Die SpielRaumEntwicklung wird unter Mitwirkung von Kindern und Erwachsenen durchgeführt. Sie bringt eine nachhaltige Spielraumentwicklung ins Rollen, liefert die Grundlagen für die Umsetzung von kinder- und generationengerechten Spielräumen und kann ein wichtiger Teil einer umfassenden Quartierentwicklung sein.

Tafel SpielRaumEntwicklung

Die SpielRaumEntwicklung bezieht Kinder als ExpertInnen für ihre Spiel- und Lebensräume ein.

Kinderfreundliche Aussenräume als Standortfaktor

Die Freiraumqualität ist ein wesentlicher Standortfaktor für eine Gemeinde. Für Familien misst sich die Freiraumqualität ganz wesentlich an der Anzahl, der Erreichbarkeit und der Qualität von Spielplätzen und weiteren wohnumfeldnahen Entdeckungs- und Begegnungsräumen. Die SpielRaumEntwicklung trägt wesentlich zu einer nachhaltigen und familienfreundlichen Entwicklung Ihrer Gemeinde bei.

Die SpielRaumEntwicklung als Potential für Ihre Gemeinde:

  • Die SpielRaumEntwicklung fördert die Mitwirkungskultur 
  • Sie wirkt sich positiv auf die Identifikation der Familien mit ihrem Wohnumfeld und ihrer Gemeinde aus
  • Sie unterstützt die Siedlungsentwicklung und die Nachbarschaftskultur positiv 
  • Sie fördert die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit in der Gemeindeverwaltung

SpielRaumEntwicklung

Entwicklungsplan einer Gemeinde

weitere Referenzen

Quartierentwicklung Ziegelhof in Langenthal

Im Rahmen der Quartierentwicklung Ziegelhof in Langenthal realisierte die Fachstelle SpielRaum gemeinsam mit den Kindern und Eltern bedarfsgerechte Spiel- und Begegnungsräume im Siedlungsaussenraum.

mehr

SpielRaumKonzept Siedlung Kappelisacker in Ittigen

Im Rahmen des Projekts «Zukunft Kappelisacker» führte die Fachstelle SpielRaum in der Siedlung Kappelisacker, Ittigen im Frühling 2012 eine SpielRaumEntwicklungsanalyse durch.

mehr

SpielRaumKonzept Gemeinde Lyss

Die Fachstelle SpielRaum wurde von der Gemeinde Lyss beauftragt, alle öffentlichen Spielplätze, der Gemeinde mittels partizipativer Methode zu analysieren.

mehr