SpielBus

Verwandelt Strassen und Plätze in bunte Spiel- und Erlebnisparadiese und fördert die Spielkultur vor Ort.

Der SpielBus besucht seit vielen Jahren Kinder und Erwachsene in ihren Städten, Dörfern und Quartieren. Er ermöglicht kindergerechtes Spiel und Begegnung von Jung und Alt.

SpielBus

SägenKleine Buschauffeure

Velowagen

Seifenblase

Basteln

Kissenschlacht

Der SpielBus bietet vielfältige Spielmöglichkeiten und macht auch bei Ihnen gerne Halt.

Wir geben mit dem SpielBus Impulse zur Verbesserung der Spielkultur vor Ort. Sie erleben auf spielerische Art und Weise, wie ihre Alltagsräume während dieser Zeit kinderfreundlich umgenutzt und gestaltet werden.

Die Fachstelle SpielRaum unterstützt Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Projekte. Der SpielBus kann an Quartier- und Schlussfesten eingesetzt werden, im Rahmen thematischer Projektwochen an Schulen, in einer Weiterbildung für ein Team, als Ferienangebot in einer Gemeinde und für vieles mehr. Mit dem SpielBus verwandelt sich einen Dorfplatz in eine SpielStadt, einen Pausenplatz in eine Pausenludothek- Werkstatt und ein Hinterhof in ein Kunstatelier – der SpielBus und unser Materiallager bieten unbegrenzte Möglichkeiten!

Der SpielBus auf dem Bundesplatz

Der SpielBus auf dem BundesplatzKosten: SpielBus Kompakt

 

weitere Referenzen

Spielraum macht Schule

In einer gemeinsamen Projektwoche die Schulumgebung, spannender, erlebnisreicher und farbiger gestalten! Ein tolles Erlebnis mit nachhaltiger Wirkung.

mehr

Projektwoche Schwanden

In einer Projektwoche wurde gemeinsam mit allen Kindern und Lehrpersonen eine Pausenludothek gebaut und neue Akzente auf dem Pausenplatz gesetzt.

mehr

SpielBusAktion

Die Schule Nidau Burgerallee feierte mit dem SpielBus ihr Schulabschlussfest und verwandelte ihr Schulareal in ein Spielparadies.

KunstBus

Der KunstBus machte im Herbst 2013 in Bern an drei Orten Halt. Die Kinder und Erwachsene liessen ihrer Kreativität freien Lauf, so entstanden wunderbare Kunstwerke, die jeweils am Ende eines Tages ausgestellt wurden. Dieses Jahr wurden auch Graffiti-, Clownerie-, und Theaterimprovisation Workshops angeboten.